Category Haargummis selbstgemacht Teaser

Dein Zopfgummi als cooles Lesezeichen

Weibliche Leseratten aufgepasst: Ab jetzt ist Schluss mit Kapitelnummer merken und Knicken in den Seiten! Mit dieser Anleitung zauberst du aus deinem Zopfgummi ein schickes Lesezeichen. 

Das wird gebraucht

Du hast noch Geschenkband vom letzten Weihnachtsfest übrig? Perfekt! Genau das brauchst du jetzt, um dein neues Lesezeichen zu basteln. Wie lang das Band sein sollte, hängt dabei von der Dicke deiner Bücher ab. Klar ist die nicht immer gleich, aber das ist kein Problem. Schließlich sorgt ja das Zopfgummi für etwas Elastizität und Spielraum. Und damit das Ganze hält, brauchst du noch einen Knopf, sowie Nadel und Faden.

Arbeitsmaterial für das Zopfgummi-Lesezeichen

Kleiner Tipp: Damit das Band nicht mit der Zeit ausfranst, kannst du die Enden mit einem Feuerzeug versiegeln bevor du loslegst.

So geht das Zopfgummi-Lesezeichen

Als erstes legst du das Haargummi auf das eine Ende des Geschenkbands und schlägst dieses darüber. Danach nähst du die Schlaufe mit ein paar Stichen zusammen, damit das Zopfgummi fest fixiert ist.

Zopfgummi an das Band annähen

Nun nimmst du den Knopf und nähst ihn an das andere Ende des Bandes. Er sollte schön fest sitzen, damit er dir nicht bei einem dickeren Buch um die Ohren fliegt ;).

Knopf an das Band annähen

Und schon fertig! Jetzt kannst du das Band einfach in die Seite legen, auf der du gerade bist, das Buch zuklappen und das Haargummi vorne über den Knopf ziehen.

Natürlich wird das Schließen des Lesezeichen anstrengender je dicker das Buch ist. Je nachdem wie dein Bücherregal aussieht, kannst du deshalb natürlich auch mehrere Lesezeichen in unterschiedlichen Längen machen. Ganz nach deinem Bedarf!

Übrigens stehen die Chancen gut, dass sich auch ein Bücherwurm aus deinem Familien- oder Freundeskreis darüber freut. Entweder als kleine Aufmerksamkeit oder in Kombination mit einem Buch. Vorteile dabei: Du kennst den Umfang des Buches und kannst die Farben des Lesezeichens an die auf dem Buchrücken anpassen ;). Zu Weihnachten könnten sie aber auch so aussehen.

Weitere DIY-Projekte findest du hier. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.